Hinweisgeberstelle

Melden Sie uns Gesetzesverstöße oder Verdachtsmomente in Zusammenhang mit dem Unternehmensverbund der Stiftung Finneck
Gerne möchten wir von Ihnen konkrete Meldungen zu möglichen Gesetzesverstößen erhalten, beispielsweise im Zusammenhang mit der EU-Whistleblowerrichtlinie oder dem Hinweisgeberschutzgesetz (WBRL / HinSchG-E) innerhalb des Unternehmensverbunds der Stiftung Finneck. Nutzen Sie dazu bitte unser Hinweisgeberformular auf dieser Seite. Wir versichern Ihnen, dass wir Ihr Anliegen ernst nehmen und mit höchster Priorität behandeln werden.

Ausschließlich Personalleiterin Beate Müllenberg erhält Ihre Nachricht. Es besteht die Möglichkeit, anonym zu bleiben, da Sie weder verpflichtet sind, Ihren Namen noch andere persönliche Daten anzugeben. Diese können dementsprechend nicht zurückverfolgt werden. Allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse notwendig ist, um bei Bedarf weitere Informationen von Ihnen einzuholen. Rückfragen können in vielen Fällen sinnvoll sein, um den gemeldeten Vorfall angemessen aufzuklären und geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Bitte beachten Sie, dass bei einem anonymen Hinweis diese Möglichkeiten je nach Art des Vorfalls eingeschränkt sein können.

Wir gewährleisten, dass keine Maßnahmen gegen Sie ergriffen werden, wenn Sie einen Verstoß melden oder an einer Untersuchung teilnehmen, sofern kein Missbrauch seitens Ihrer Person vorliegt. Der Unternehmensverbund wird sämtliche geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen beachten, insbesondere Ihre Rechte und die des Beschuldigten. Informationen aus Hinweisen werden ausschließlich zu Zwecken der Ermittlung und möglichen Ahndung von Verstößen verwendet. Der Beschuldigte wird über Anschuldigungen gegen seine Person informiert, sobald dies die Ermittlungen nicht mehr gefährdet. Nicht mehr benötigte Daten werden nach Abschluss der Ermittlungen oder spätestens nach 12 Monaten gelöscht.

Unser Hinweisgebersystem darf nicht zur Denunzierung, Verleumdung oder Beschimpfung von Personen sowie für falsche Anschuldigungen verwendet werden. 

Vielen Dank, dass Sie uns helfen, ein faires Miteinander sicherzustellen!

Sie können uns Ihren Hinweis auch gern postalisch zusenden:

Stiftung Finneck
Mühltal 9
99636 Rastenberg